Kompetenzstelle für Öffentliche Beschaffung

Kompetenzstelle für  Öffentliche Beschaffung

Sympatex nimmt vom 31. Mai 2022 – 02. Juni 2022 an der General Police Equipment Exhibition & Conference®
(GPEC) teil. In Halle 3, Stand J35 der Messe Frankfurt am Main präsentiert Sympatex an Europas größter, geschlossenen Spezialmesse für Sicherheitsbehörden wie Nachhaltigkeit für die öffentliche Beschaffung funktioniert.

Herausforderungen, Trends und Chancen zu kennen ist heute wichtiger denn je. Speziell aus Osteuropa – Rumänien, Slowakei und Ungarn – steigt die Nachfrage im Bereich von Schutzprodukten, Einsatzkleidung, Militärbekleidung sowie ABC Schutz (Branchen-Report Berufs- und Schutzkleidung 2022, marketmedia24). Demenstprechend interessante und innovative Aussteller stehen einem internationalen Fachpublikum zu zukunftsgerichteten Diskussionen zur Verfügung.

„In der öffentlichen Beschaffung rückt das Thema Nachhaltigkeit immer stärker in den Focus. Aufgrund der bereits gültigen (KrWG) und der demnächst in Kraft tretenden Gesetzgebung (LkSG) ist die öffentliche Hand in der Pflicht nachhaltig zu beschaffen.  Sympatex hat sich dieses Jahr dazu entschlossen auf der GPEC auszustellen um zu zeigen, dass höchste Performance und echte Nachhaltigkeit sich in der öffentlichen Beschaffung nicht ausschließen, sondern im Gegenteil bestens miteinander vereinbar sind. Unsere Artikel haben einen deutlich geringeren CO2-Ausstoß, weniger Wasserverbrauch, sind oft aus bereits recycelten Materialien hergestellt und größtenteils recycelbar bzw. kreislauffähig. Auch mit Blick die kommende EU-Gesetzgebung können wir sagen: Wir erfüllen die zukünftig noch höheren Nachhaltigkeitskriterien bereits heute schon.“ Sagt Stefan Prestel, Sales Manager Contract and Workwear Sympatex.

„Die Behörden-Präsenzveranstaltung GPEC® Internationale Fachmesse & Konferenzen für alle Zielgruppen und Führungsebenen Innere Sicherheit ist ein einzigartiges Innovations- und Informationszentrum für Ausrüstung – Ausbildung – Einsatz und wird mit mehr als 475 Ausstellern aus 30 Staaten, Teilnehmeranmeldungen aus 42 Staaten und einem interessanten Tagungs- und Trainingsprogramm erneut ein echtes Highlight für alle Sach- und Ausrüstungsgebiete. Ein aktueller und wichtiger Aspekt für Beschaffungen ist die Frage der Nachhaltigkeit, die u. a. in einer Podiumsdiskussion des Sympathy Labs im offenen Forum in der Messehalle behandelt wird.“, sagt Dr. Wehrstedt
Geschäftsführer GPEC.

Die GPEC® lebt vom Austausch und der Zusammenarbeit mit den wichtigen Akteuren der Inneren Sicherheit. Gleichzeitig steht die Messe für ein starkes Rahmenprogramm. Das Sympathy Lab bietet in diesem Rahmen eine Panel Discussion rund um nachhaltige Beschaffung. Die Gäste Anna Horschik, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Vergaberecht und Dr. Rüdiger Fox, Geschäftsführer Sympatex diskutieren – moderiert von Kim Scholze, Gründerin vom Sympathy Lab und Nachhaltigkeitsexpertin der Outdoorbranche.

„Die Gründung des Sympathy Lab ist das Ergebnis meiner Suche nach einer Plattform, die für Zusammenarbeit steht. Die Teilnahme von Sympathy Lab an der GPEC in Frankfurt ist der nächste fantastische Schritt, um sicherzustellen, dass alle Informationen, die echte Veränderungen einleiten, ihren Platz finden, um veröffentlicht zu werden – und das auf Beschaffer Ebene.  Damit die richtigen Personen, mit der richtigen Expertise und Möglichkeiten zueinanderfinden und als Quelle der Inspiration einer breiten Masse zugänglich gemacht werden.“ Kim Scholze.

Die GPEC® hat sich seit der Erstveranstaltung im Jahr 2000 zu Europas größter geschlossener Spezialmesse für Polizei- und Sicherheitsbehörden entwickelt – regelmäßig unter Schirmherrschaft des Bundesministers/-ministerin des Innern. Die GPEC® umfasst sämtliche Sach- und Ausrüstungsgebiete, dient als One-Stop-Shop der Ressourcenschonung der Behörden und steht im steten Austausch über die aktuellen Bedarfe. Ein Rahmenprogramm von Konferenzen über dienstliche Arbeitsgruppentreffen bis hin zu Praxistrainings macht die GPEC® immer wieder zum unverzichtbaren Branchenforum. Als Fachmesse ausschließlich für Behördenangehörige bildet die GPEC® deshalb auch in der 12. Auflage wieder den vertraulichen Rahmen für den Austausch mit Führungsspitzen, Beschaffern, Technikern und Endanwendern aus Bund und Ländern, aus Deutschland und der Welt.

 

Über Sympatex: 

Re>Closing the loop. Together.  Mit der klimaneutralen und recycelbaren Sympatex Membran.

100 Milliarden Kleidungsstücke und 23 Milliarden jährlich produzierte Paar Schuhe, stehen für Sympatex‘s zukünftige Rohstoffquelle, sobald sie das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben. Die intelligente Sympatex Membran wird seit 1986 in den Bereichen Bekleidung, Schuhe, Accessoires und technischen Anwendungsbereiche eingesetzt und garantiert entsprechend dem Performance-Standard: 100% wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv. Intelligent? Die Membran entwickelt bei höherer Aktivität proportional steigende Atmungsaktivität. Neu und weit über dem Standard ist, dass Sympatex Funktionstextilien aus recycelten und recycelbaren Monomaterialien herstellt. Sympatex wird in Zukunft keine neuen Materialien aus der Ölindustrie mehr verwenden. Stattdessen werden gebrauchte Textilien in neue, hochwertige Membrane, Laminate und Funktionstextilien verwandelt. Sympatex arbeitet weltweit mit ausgewählten Markenpartnern zusammen, um den Textilkreislauf gemeinsam wieder zu schließen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie die Ingredient-Brand Sympatex die eigene, kollaborative Haltung und Markenkraft nutzt, um neue Ideen in die Realität umzusetzen:

www.sympatex.com

 

PR Kontakt:
Sympatex Technologies GmbH
Carina Dietrich
Feringastraße 7A
85774 Unterföhring
Mail carina.dietrich@sympatex.com
T +49 (0) 175 55 69 159
www.sympatex.com

Pressebilder

Ansichtsgalerie (hochauflösende Bilder finden Sie unter Downloads)

Downloads

Die Pressemitteilung inklusive sämtlicher hochauflösender Pressebilder finden Sie hier zum Download.

Download