Info zu Virendichtigkeit von Sympatexmaterial

Liebe Community, für die Zeiten, die wir aktuell durchleben, gibt es keine Gebrauchsanweisung. Zunächst gilt es, die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, Kunden, Communities und von euch allen sicherzustellen.

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1)
© Susanne Krauss
100% Virendicht, PFC- & PTFE-frei: Sympatex-Material

Diesbezüglich möchten wir von Sympatex betonen, dass SYMPATEX-Produkte zunächst dafür entwickelt wurden, euch bei vielen Wetterbedingungen Schutz zu bieten. Unsere Sympatex-Membran hat allerdings gegenüber handelsüblichen mikroporösen Membranen (häufig aus PU oder ePTFE) den Vorteil, dass eine SYMPATEX-Membran nicht porös ist, sondern kompakt aufgebaut und deswegen undurchdringlich für Viren, Bakterien und sonstige Keime gemäß ISO 16604 / ASTM F1671. Auch sind die meisten unserer Laminate – insbesondere sämtliche im Arbeitsschutzbereich eingesetzten 2- und 3-Lagen-Laminate – für die Wäsche bei 60°C geeignet. Bei dieser Waschtemperatur zusammen mit haushaltsüblichen Waschmitteln überlebt nach heutiger Erkenntnislage das Corona-Virus nicht.

Bei der Konzeption von Kleidungsstücken aus SYMPATEX-Laminaten ist allerdings darauf zu achten, dass die Membran nicht z.B. durch Nähen beschädigt wird. An diesen Stellen muss nachträglich unter Verantwortung des jeweiligen Konfektionsbetriebes ein vollständig abdichtendes Tape angebracht werden. Gerne können wir hierfür Empfehlungen zu potenziell geeignete Tape-Materialien in unserem Portfolio aussprechen.

Bei der Herstellung von Gesichtsmasken ist ebenfalls zu beachten, dass der Begriff „atmungsaktiv“ sich lediglich auf den Austausch von Feuchtigkeit durch die Membran bezieht – nicht aber auf Atemluft. Unsere Membran ist bekanntermaßen 100% winddicht und daher muss z.B. bei der Verwendung als Mundschutz eine zusätzliche technische Möglichkeit vorgesehen werden, um das Atmen zu ermöglichen (z.B. Filter o.ä.).

In dem Bemühen, unseren Teil zur Unterstützung der Gemeinschaft zu leisten, sucht Sympatex aktuell aktiv zusammen mit einigen unserer Kunden nach sinnvollen Möglichkeiten, wie wir unser wissenschaftliches Knowhow ebenso wie unsere Produktionskapazitäten dafür einsetzen können, sowohl kurz- als auch langfristig zum Kampf gegen COVID-19 unseren Teil beizutragen. Leider haben wir aktuell u.a. auf Grund der Home Office-Regelungen nur wenige Möglichkeiten, Kleinstmengen für individuelle Versuche abzugeben. Allerdings könnt ihr uns gerne auch Design-Ideen zusenden, wenn ihr uns hierbei unterstützen wollt.

In dieser Zeit der Ungewissheit ist es wichtig, achtsam aufeinander zu sein und die eigene Gesundheit und das Wohlergehen wie auch das eurer Familie und der Gemeinschaft zu schützen. Allerdings denken wir auch, dass wir uns zusätzlich Gedanken machen sollten, wie wir als Menschheit nach Corona weiter machen wollen – so wie bisher können wir nicht einfach weiter machen. Zu dieser Frage habe ich mich bereits Mitte März mit einem offenen Brief geäußert. 

Passt auf euch auf, bleibt gesund und #stayathome.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1)
Loading...
Wie bewerten Sie diesen Beitrag?

Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bitte beachten Sie unsere Community-Richtlinien

Auch interessant

Sympatex im SPORT1 Podcast SPUZZINESS

Worauf man bei Funktionskleidung achten muss

Wasserdichte Regenjacken: Tipps für den Kauf