Unsere Zertifizierungen

Sympatex Technologies ist Gründungsmitglied des Prüf- und Zertifizierungssystems Oeko-Tex® Standard 100. Textilprodukte werden hier nach strengen Regeln auf mögliche Schadstoffe überprüft. Die Sympatex Membran ist mit Oeko-Tex® Standard 100, Produktklasse 1, zertifiziert und kann somit Anwendung im Medizinbereich sowie bei Babys und Kleinkindern finden.
Sympatex Laminate und Nahtabdichtungsbänder sind Oeko-Tex® Standard 100, Produktklasse 2, zertifiziert. Dies ermöglicht den Einsatz in Anwendungsbereichen mit direktem Hautkontakt wie z.B. Unterwäsche, Bettwäsche sowie Running- und Bikewear.
Mittels der Oeko-Tex® -Zertifizierungen wird zudem die Einhaltung der europäischen Chemikalienverordnung REACH überprüft und bestätigt.

Hier können die nachstehenden Zertifizierungsnummern eingegeben und so die Gültigkeit der Sympatex Produkte überprüft werden.
Zertifizierungsnummern:
Membrane: 95.0.5054
Laminate: 94.0.7010 und 18.0.47614
Tapes: 03.0.8944
Die aktuellen RSL und Prüfmethoden stehen hier zum Abruf bereit.

Als zertifizierter bluesign®-Systempartner erfüllt Sympatex strengste Richtlinien in Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit und steht für eine Produktionskette auf hohem und umweltschonendem Niveau. Das bluesign®-Zertifikat für die Sympatex Membran ist auf Anfrage hier erhältlich. Die bluesign®-zertifizierten Laminate von Sympatex sind unter dem bluesign®-bluefinder abrufbar. Die aktuelle bluesign®-Schadstoffliste BSSL ist hier abrufbar.

Sympatex ist als eines der ersten deutschen Unternehmen B-Corp zertifiziert. B-Corp ist ein international renommiertes Gütesiegel und steht für ein Unternehmenskonzept, welches nicht alleine die Maxime der Profitmaximierung verfolgt, sondern sich gleichermaßen der Transparenz, dem Umweltschutz sowie der sozialen Verantwortung verschreibt.

Sympatex ist BSCI zertifiziert. BSCI ist eine führende wirtschaftsgetriebene Initiative für Unternehmen, die sich zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Fabriken und landwirtschaftlichen Betrieben in der ganzen Welt verpflichtet haben. Sie vereint mehr als 1000 Unternehmen rund um ein entwicklungs-orientiertes System, das auf alle Sektoren und Beschaffungsmärkte anwendbar ist. Der BSCI-Verhaltenskodex stützt sich auf internationale Übereinkommen wie die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die Leitlinien Kinderrechte und Unternehmerisches Handeln, die Leitlinien der Vereinten Nationen „Wirtschaft und Menschenrechte“, die OECD-Leitsätze sowie den UN Global Compact und die Übereinkommen und Empfehlungen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), die maßgeblich sind für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Lieferkette. Die BSCI-Teilnehmer verpflichten sich zur Einhaltung kontinuierlicher Verbesserung, Zusammenarbeit und Empowerment.